Montag, 5. November 2018

All die schönen Tage - Julia Kaufhold




*kostenloses Rezensionsexemplar, welches mir vom Bastei Lübbe Verlag zur Verfügung gestellt wurde. 

Genre: Liebesroman
Seiten: 426
Verlag: Bastei Lübbe
Erstausgabe: 28.09.2018
Format: Hardcover
Preis: 16,00€
ISBN: 978-3-431-04096-8


Protagonisten:
Stella & Max 

Handlungsort:
Hamburg


Inhalt/Klappentext:


Stella liebt Max. Und Max liebt Stella. Schon immer. Aber Max hat Stella verraten. Zutiefst verletzt verbannte sie Max aus ihrem Leben und mit ihm ihre Schöne-Tage-Box – ein hölzernes Kästchen, in dem sie all die besonderen Momente ihres Lebens auf Karten notiert. Als Max Jahre später plötzlich vor ihr steht, weist sie ihn ab. Immer wieder, bis sie zufällig auf ihre alte Box stößt und all die schönen Tage ihrer Liebe ihr entgegenleuchten. Doch gibt es für Stella und Max überhaupt eine zweite Chance?
Julia Kaufhold erzählt einfühlsam diese mitreißende Geschichte über Vertrauen und Verrat, Liebe und Mut.


Meinung:


Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich die Idee mit der Schöne-Tage-Box wirklich toll fand und ich mir nun auch eine basteln möchte. 
Ach was soll ich sagen, wer wünscht sich nicht jemanden in seinem Leben der einen so anzieht wie es Max bei Stella tut. Stella ist eine starke, unabhängige Frau, welche in ihrem Traumberuf, als Chirurgin, tätig ist. Max ist Fotograf und lebt seinen Traum. Ich fand die beiden Protagonisten wirklich interessant und wahnsinnig sympathisch, genauso wie die meisten anderen Charaktere. 
Die Geschichte war wirklich gut aufgebaut, es gab immer wieder Entwicklungen, welche ich so nicht erwartet hätte. Besonders die Einblicke in die Berufe der beiden fand ich sehr interessant. Mich hat das Fachwissen der Autorin in Bezug auf die Medizin wirklich beeindruckt. Aber auch die Idee mit den besonderen Motiven von Max seiner Fotografie, fand ich klasse.
Der Schreibstil war flüssig und sehr gut zu lesen, die Kapitel hatten genau die richtige Länge und das Design mit den jeweiligen Karten aus der Schöne-Tage-Box fand ich wirklich gelungen. Trotz des medizinischen Bezugs und der Benutzung einiger Fachbegriffe, viel mir das Lesen niemals schwer. 
Das Buch hat mich total in seinen Bann gezogen und ich konnte es oftmals nicht aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht, vor allem nach dem einen oder anderen Wendepunkt. 


 Fazit:


Ein wirklich schönes, gefühlvolles Buch, dass man einfach in sein Herz schließen muss. Einzig das Verhalten von Max. hat mit einmal nicht so gefallen, weshalb es da einen halben Stern Abzug gibt. Sonst war ich wirklich vollends begeistert und würde es direkt weiterempfehlen. 



Bewertung:

Figuren
😺😺😺😺😿 (4,5/5)
Geschichte
😺😺😺😺😿 (4,5/5)
Unterhaltung
😺😺😺😺😺 (5/5)
Schreibstil
😺😺😺😺😺 (5/5)

Donnerstag, 1. November 2018

tausend kleine Lügen - Liane Moriarty




*kostenloses Rezensionsexemplar, bereit gestellt durch den Bastei Lübbe Verlag auf NetGalley

Originaltitel: big Little lies
Genre: Roman 
Seiten: 449
Verlag: Bastei Entertainment
Erstausgabe: 2014 (E) / 2016
Format: e-book / Taschenbuch
Preis: 8,99€ 9,90€
ASIN: B00XCN39NM

 Protagonisten:
Jane, Madeline, Celeste

Handlungsort:
Pirriwee, Australien


Inhalt/Klappentext:


Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren hat sie es nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und scheint endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der schönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, bezweifeln einige, dass es ein Unfall war …

Meinung:
Zu aller Erst sollte ich erwähnen, dass ich die auf dem Buch basierende Serien zu Erst gesehen habe und erst später das Buch gelesen habe. Diese hat mir wirklich sehr gut gefallen und war eines meiner Serienhighlights im letzten Jahr. Deshalb kannte ich die Geschichte schon zum Großteil, bevor ich mit dem Lesen begonnen habe.
Die Protagonistinnen Jane, Madeline und Celeste sind allesamt komplett unterschiedliche Charaktere, was die Wechsel der Perspektiven wirklich abwechslungsreich gemacht hat. Ich persönlich mochte Jane am liebsten, da ich mich am ehesten in sie hineinversetzen konnte. Madeline war mir ein wenig zu oberflächlich und Celeste war für mich eher relativ reserviert. 
Die Geschichte war wirklich gut konstruiert und durch die verschiedenen Perspektiven wirklich gut unterhaltend erzählt. Man hatte bis zum Schluss keine Ahnung wer das Opfer ist und wer der Täter ist. Es kamen immer wieder überraschende Dinge ans Tageslicht, welche die Sicht auf gewisse Punkte komplett veränderten. 
Allerdings gab es mich hier und da ein paar Längen, die man meiner Meinung nach kürzer hätte gestalten können. Ansonsten fühlte ich mich gut unterhalten. 
Der Schreibstil gefiel mir wirklich gut, besonders die eingebauten Zeugenaussagen fand ich eine gelungene Abwechslung zum sonstigen Textfluss. 

Fazit:

Ein wirklich gelungenes Buch, allerdings muss ich, zu meiner eigenen Verwunderung, tatsächlich sagen, dass mir die Serie noch besser gefallen hat als das Buch. Da es sich um eine Emmy-prämierte Serie handelt, ist dies aber ausnahmsweise auch mal in Ordnung. 






Bewertung:

Figuren
😺😺😺😺 (4/5)
Geschichte
😺😺😺😺 (4/5)
Unterhaltung
😺😺😺😺 (4/5)
Schreibstil
😺😺😺😺😿 (4,5/5)

Sonntag, 21. Oktober 2018

one love - Lauren Blakely


*kostenloses Rezensionsexemplar, welches mir vom Droemer Knaur Verlag zur Verfügung gestellt wurde. 

Originaltitel: the only one
Teil: 2
Genre: New Adult 
Seiten: 183
Verlag: Knaur 
Erstausgabe: 03.09.2018
Format: Taschenbuch
Preis: 9,99€
ISBN:  978-3-426-52351-3


 Protagonisten:
Penny & Gabriel

Handlungsort:
New York, USA



Reihenfolge der the-one-Reihe
1. one dream
2. one love

Inhalt/Klappentext:

Die alte Anziehung ist stärker als je zuvor, als Penny nach einigen Jahren unverhofft dem Star-Koch Gabriel gegenübersteht. Eigentlich ist sie auf der dringenden Suche nach einem Caterer für ein Event des Tierheims, für das sie arbeitet. Dass sie dabei ausgerechnet auf den Mann trifft, der ihr vor einigen Jahren das Herz gebrochen hat, hätte sie nie erwartet. Damals haben sie in Barcelona eine unvergessliche Nacht voller Leidenschaft miteinander verbracht, doch zum geplanten Wiedersehen in New York ist Gabriel nie erschienen. Ganz gleich, wie sehr er sich jetzt auch um sie bemüht: Penny ist fest entschlossen, nicht noch einmal auf den Herzensbrecher hereinzufallen. Doch es gibt da etwas über Barcelona, das Penny nicht weiß …


Meinung:

Eine gelungene Fortsetzung der Reihe. Penny und Gabriel waren ein mindestens genauso schönes Paar wie Abby und Simon aus Teil eins. Gabriel hatte man in eben diesem schon ein wenig kennengelernt, deshalb war ich auf seine Geschichte sehr gespannt. 

Penny war mir von Anfang an sehr sympathisch, ihr selbstbewusstes Auftreten und besonders ihre Tierliebe haben mir direkt zugesagt. Bei Gabriel hat es etwas länger gedauert, durch die Vorgeschichte mit Penny, aber später habe ich dann meinen Frieden mit ihm geschlossen. 

Die Geschichte war schön geschrieben, man konnte sich gut in sie hinein versetzen und mit den beiden mitfiebern. Ich fand die Idee mit dem Charityevent für das Tierheim eine wirklich schöne Idee. 

Da das Buch, mit den nur 183 Seiten, eher kurz gehalten wurde, gab es keinerlei Längen und man wurde die gesamte Zeit über gut unterhalten. 

Der Schreibstil war flüssig und schnell zu lesen, die Kapitellänge war angenehm und der Perspektivenwechsel war gut eingesetzt. 

 Fazit:

Ein gelungener New Adult Roman, mit vielen prickelnden Szenen. Wem der erste Teil gefallen hat, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen!

Bewertung:

Figuren
😺😺😺😺 (4/5)

Geschichte
😺😺😺😺 (4/5)

Unterhaltung
😺😺😺😺 (4/5)

Schreibstil
😺😺😺😺 (4/5)

Donnerstag, 27. September 2018

bright side - ein Moment für immer - Kim Holden


*kostenloses Rezensionsexemplar, bereit gestellt durch den be heartbeat Verlag auf NetGalley

Teil: 1
Genre: New Adult 
Seiten: 452
Verlag: be-heartbeat (Bastei Lübbe)
Erstausgabe: 2014 (E) / 01.03.2018 (D)
Format: e-book
Preis: 6,99€
ISBN:  978-3-7325-4327-4

Protagonisten:
Kate & Keller (Gus)

Handlungsort:
Grant, Minnesota / San Diego, Kalifornien; USA



Reihenfolge der bright side - Reihe

1. bright side
2. Gus

Inhalt/Klappentext:


Jeder hat Geheimnisse. Manche können heilen. Andere können dich auch zerstören.
Kate Sedgwicks junges Leben war bisher alles andere als einfach. Sie musste eine Tragödie nach der anderen ertragen, doch trotz der Umstände blieb sie stets optimistisch und fröhlich. Kein Wunder, dass ihr bester Freund sie „Bright Side“ nennt. Kate ist willensstark, lustig, klug und musisch talentiert. Gleichzeitig hat sie jedoch noch nie an die Liebe geglaubt. Und so ist das Letzte, was Kate erwartet, als sie aufs College geht, sich Hals über Kopf zu verlieben ...
Sie fühlen es beide – und kämpfen doch dagegen an. Denn beide haben ein Geheimnis.
Und wenn Geheimnisse gelüftet werden, können sie heilen ...
 oder auch zerstören.


Meinung:

Was soll ich sagen? Dieses Buch hat mich absolut zerstört. Ich habe mit einer seichten Liebesgeschichte gerechnet, wurde aber eines besserem belehrt. 
Die Charaktere waren der absolute Wahnsinn, sie waren wirklich gut ausgearbeitet und hatten Tiefgang.  Kate, sie ist mit Abstand meine neue Lieblingsprotagonistin. Sie ist so ein unglaublich positiver Mensch, trotz all den Dingen die in ihrem Leben passiert sind. Außerdem ist sie stark, schlagfertig und zieht mit ihrer offenen Art alle Menschen, mich eingeschlossen, in ihrem Bann. Ich wünschte ich wäre mehr so wie Kate. Gus, ist die Art bester Freund die sich jeder Mensch nur wünschen kann. Er ist immer für Kate da und liebt sie wie eine Schwester. Nur Keller konnte Gus noch übertreffen. Einen besseren Partner als Keller kann man sich nicht wünschen. Er liebt Kate mit allem was er hat, er würde sein Leben für sie geben. Ich habe mich sehr häufig dabei ertappt, wie ich mir gewünscht habe, einen Menschen wie Keller an meiner Seite zu haben. 
Die Geschichte fing, meiner Meinung nach, etwas schleppend an und ich brauchte eine Zeit um in die Geschichte hinein zu kommen, aber dann hat sie mich mitgerissen und mich mit auf eine Achterbahnfahrt voller Emotionen genommen. Ich habe gelacht. ich habe geweint. Wie schon gesagt, das Buch hat mich zum Ende hin wirklich zerstört. Ich musste mehrfach unterbrechen, um erstmal wieder Herr meiner Gefühle zu werden. Das Element mit der Musik die Gus und auch Kate teilweise machen, fand ich wirklich super. Es hat perfekt gepasst und war wirklich gut recherchiert. Man hatte das Gefühl wirklich dabei zu sein. 
Das Buch hat mich im Großen und Ganzen wirklich gut unterhalten. Zum Ende hin konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil war flüssig und die Kapiteleinteilung hat mir gut gefallen. Auch das die Geschichte aus der Sicht von Kate und Keller erzählt wurde empfand ich als sehr passend.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch, das ich jedem ans Herz legen kann. Allerdings sollte man nicht zu zart besaitet sein, denn es ist sehr emotional.  



Bewertung:

Figuren
😺😺😺😺😺 (5/5)
Geschichte
😺😺😺😺😺 (5/5)
Unterhaltung
😺😺😺😺😿 (4,5)
Schreibstil:
😺😺😺😺😺 (5/5)